Rezension

Drei Stunden Rassismus.

Am Wochenende habe ich eine schon etwas ältere, sehr sehenswerte Dokumentation über Rassismus gesehen. Der von der BBC ausgestrahlte dreiteilige, dreistündige Beitrag zeigt eindrucksvoll das Aufkommen des Rassismus von seinen Anfängen im Kolonialismus, die Verklärung zur Wissenschaft (u.a. mit der Eugenik), die menschenverachtenden Auswüchse über mehrere Jahrhunderte, aber auch die ideologischen Vorbereitungen bereits durch antike Denker wie Aristoteles. Beleuchtet wird auch die wirtschaftliche Komponente der Sklaverei (und mit ihr eines der stärksten Treibers für Rassismus). Prädikat sehenswert.

Standard