Momente

2009 revisited (ein letztes Mal)

(Diesen Fragenkatalog habe ich von Anke geklaut, ich fand ihn aber so super, dass ich ihn selbst auch beantworten wollte. Bitte werft mich nicht auf den Scheiterhaufen.)

1. Zugenommen oder abgenommen?

Also, ich, ja, nun. Wo ist denn die nächste Frage?

2. Haare länger oder kürzer?

Hab sie eh immer kurz.

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Hm. Weder noch.

4. Mehr Kohle oder weniger?

Mehr.

5. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr. Leidenschaft für Bücher und Filme hat dieses Jahr erst richtig begonnen, das sagt alles…

6. Mehr bewegt oder weniger?

Weniger. Außer die Zugfahrten zählen auch mit…

7. Der hirnrissigste Plan?

In einem Parkhaus die Chipkarte zwischen Armaturenbrett und Fensterscheibe zu werfen, sodass man nicht mehr rankommt. Hihi.

8. Die gefährlichste Unternehmung?

Spontan: Vor eine heranrasende Straßenbahn laufen, weil diese gerade von einem Pfeiler verdeckt wird und ungefähr in dem Moment zum Stehen kommen, wo sie zehn Zentimeter von mir vorbeifährt. Das war wirklich knapp.

9. Der beste Sex?

Jetzt geht es zur Sache.

10. Die teuerste Anschaffung?

Eine Canon EOS 1000D.

11. Das leckerste Essen?

Tapas bei Altamira, Essen bei Funky Kitchen und diverse Pizzen.

12. Das beeindruckendste Buch?

Meine gesamte Leseliste findet ihr ja hier. Noch einmal die Zusammenfassung:

Wer die Nachtigall stört von Harper Lee. Runner-up: Dubliners von James Joyce und The Picture of Dorian Gray von Oscar Wilde.

13. Der ergreifendste Film?

Die besten Filme, die ich in diesem Jahr gesehen habe, findet ihr ja hier (da fehlt “Mulholland Drive“, da war ich zu vorschnell). Hier meine drei Filme, über die ich am meisten nachgedacht habe: 2001 – Space Odyssey von Stanley Kubrick, Das Leben des Brian von Monty Python, Magnolia von Paul Thomas Andersen (dahinter folgt gleich Mulholland Drive von David Lynch).

14. Die beste CD?

Keine einzige gekauft. Meine größten musikalischen Entdeckungen sind zwei Iren: Sinead O’Connor und Christy Moore.

15. Das schönste Konzert?

Ich gestehe, ich war auf keinem.

16. Die meiste Zeit verbracht mit …?

… ohje. Schwierig. Mit meinem Macbook? :-)

17. Die schönste Zeit verbracht mit …?

… Freunden. Und mit mir selbst in Amerika.

18. Vorherrschendes Gefühl 2009?

Läuft.

19. 2009 zum ersten Mal getan?

Gewählt! Ein Drehbuch geschrieben. Über Anarchismus gelesen und den Kapitalismus angzweifelt. Mich für Irland und Schottland interessiert. Anspruchsvolle Diskussionen über Filme geführt. Ein längeres Praktikum beendet. In Frankfurt gewesen. In Amerika gewesen! Ein riesengroße Wand für drei Billy-Regale geopfert.

20. 2009 nach langer Zeit wieder getan?

Prosa und Gedichte geschrieben. Wieder zum Vollzeitschüler geworden. Wieder einmal bei Burger King (und bei KFC!) gewesen. Gepokert.

21. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Schule. Ursula von der Leyen. Rückenschmerzen.

22. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Den Amtsarzt davon, dass ich wirklich Rückenprobleme habe.

23. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Öhh.

24. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Cem, indem er mir beim Umzug seine Bücher hinterlassen hat.

25. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

“Ja, dann nehmen wir Sie raus.”

26. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

“Man weiß es nicht.” (Na gut, billiger Satzdiebstahl von Max Giermann, der ihn von Stefan Raab geklaut hat. Aber das habe ich dieses Jahr sicherlich einige hundert Male gesagt.)

27. 2009 war mit einem Wort …?

Geht.

Standard

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>